Freitag, 20. Oktober 2017

Eine Wald-Wanderung südöstlich von Gerolstein

Am letzten Sonntag war ich bei schönem Wetter um 20 Grad wieder in der Eifel unterwegs. Nach Pilzen wollte ich schauen und vor allem einen Steinbruch am Geeser Maar in Augenschein nehmen. Ausgangpunkt war Gerolstein:


Den Steinbruch habe ich allerdings verfehlt, da ich mich in diesem undurchsichtigen Wald verlaufen habe und letztendlich dann nur noch nach Norden ging, um den Wald zu verlassen - mitunter querwaldein, um die Nordrichtung halten zu können. 


>Am Heidkopf südöstlich von Gerolstein<

Sehr weit kann ich von diesem Steinbruch aber nicht weg gewesen sein, vielleicht 500 m. Egal, das kann man noch mal versuchen. 


Pilze gab es viele, aber wie das häufig gegen Ende der Saison so ist, wachsen nicht mehr die üblichen Speisepilze, sondern diverseste Lamellen-Pilze mit meist bräunlichen oder grauen Hutfarben, die man nicht kennt und im Zweifelsfall nicht probieren sollte, z.B. diese Pilze hier:


Einige Fliegenpilze sah ich auch noch, aber die isst man ja auch gewöhnlich nicht: 



Schliesslich fand ich gegen Ende der Tour noch eine Handvoll Edelreizker, nahm dann noch einen Täubling und einen Bovist mit. 

Aus dem Wald kam ich raus und identifizierte unten liegend das Dorf Gees:


>Gees<


Ich ging durch den Ort, eine Frau, die gerade am Einsammeln von Äpfeln war, schenkte mir zwei dicke Äpfel (mehr davon wollte ich nicht mitschleppen). 

Später, eine zur ökologischen Zwecken eingesetzte Schafherde in einem Naturschutzgebiet passierend, kam ich am Heiligenstein vorbei. An diesem Bergrücken gibt versteckt im Buchenwald große Felsklippen – ein schöner Ort besonders an einem späten Oktober-Nachmittag. Vor gut 5 Jahren war ich hier schon einmal. 





Vom Heiligenstein ist es nicht mehr weit bis Gerolstein. 


>Burg Gerolstein<

Am Café Hanebrink aß ich ein Stück Torte und trank einen Kaffee, bevor ich zum Bahnhof ging. 

Grob geschätzt - weil nicht so richtig rekonstruierbar - war diese Tour 12 km lang. 

Point gesetzt am Heiligenstein auf der Weltkarte bei stories-and-places.com.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen